Schutz- und Hygienekonzept für das Ruhpoldinger Abendsportfest

Allgemeine Veranstaltungshinweise

Ort: Waldstadion – Seehauserstr. 69a in 83324 Ruhpolding

Veranstalter: SV Ruhpolding  – Abteilung Leichtathletik

Maximal gleichzeitige Personen auf dem Gelände: 400 (200 Athleten – 100 Betreuer, 50 Helfer und 50 Trainer)

Priorität hat die Gesundheit aller Sportler sowie der ehrenamtlich ins Wettkampfgeschehen eingebundenen Personen. Deshalb soll bei der Durchführung der sportlichen Wettkämpfe die Anzahl der an der Sportstätte anwesenden Personen auf ein Minimum reduziert werden. Eltern sind nur als Betreuer ihrer Kinder (nur 1 Elternteil) erlaubt, ansonsten haben nur Personen mit Funktion (Athleten, Helfer und Trainer) Zutritt zum Gelände. Die jeweils aktuell gültigen Verordnungen des Bundes, des Landes Bayern und der zuständigen Kommunen sind strikt einzuhalten. Die Empfehlungen des Robert-Koch-Institutes zum Verhalten und zu Hygienestandards bzw. Infektionsschutz sind maßgebliche Orientierungen für die Veranstaltungsplanung, – organisation und –durchführung, die es zu berücksichtigen gilt.

Auf dem gesamten Gelände ist der Sicherheitsabstand von 1,5m einzuhalten. Ist dies nicht möglich, so muss eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden. Ausnahme bilden die Sprint- und Mittelstreckenwettbewerbe. Auf Händeschütteln, Abklatschen, Umarmen, in den Arm nehmen muss entsprechend der Abstandsregelungen komplett verzichtet werden.

Personen, die die Regelungen des Hygienekonzepts nicht beachten, sind umgehend des Geländes zu verweisen.

Bezüglich des Kioskverkaufes wird auf die 7. BayIfSMV, §13 verwiesen.

Inzidenz über 50: Testpflicht

Gelten am 23.06. bzw. am 07.07.2021 im Landkreis Traunstein die Regelungen für den Inzidenzbereich 0-50, so ist kein Testnachweis nötig.

Liegt der Landkreis am 23.06. bzw. 07.07.2021 in der Inzidenzeinstufung zwischen 50-100, benötigen Personen, die das Gelände betreten, einen negativen Testnachweis, welcher vor Einlass kontrolliert wird. Ein Ausweisdokument zum Nachweis der Identität muss mitgeführt werden.

Die Testung kann mittels folgenden Testmethoden durchgeführt werden:

  1. PCR-Tests (maximal 24h alt beim Betreten des Platzes) können insbesondere im Rahmen der Jedermann-Testungen nach Bayerischem Testangebot in lokalen Testzentren und bei niedergelassenen Ärzten erfolgen. Hierbei wird dann ein Testnachweis durch den Leistungserbringer ausgestellt und vor Wahrnehmung des testabhängigen Angebotes vorgezeigt.
  2. Antigen-Schnelltests zur professionellen Anwendung („Schnelltests“) (maximal 24h alt beim Betreten des Platzes) müssen von medizinischen Fachkräften oder vergleichbaren, hierfür geschulten Personen vorgenommen oder überwacht werden. Dies ist grundsätzlich bei den lokalen Testzentren, den Apotheken und den vom öffentlichen Gesundheitsdienst beauftragten Teststellen möglich, aber auch im Rahmen einer betrieblichen Testung im Sinne des Arbeitsschutzes nach Satz 6 Buchst. B oder am Ort des testabhängigen Angebotes, sofern er von medizinischen Fachkräften oder vergleichbaren, hierfür geschulten Personen vorgenommen wird. Bei positivem Ergebnis eines vor Ort von Fachkräften oder geschultem Personal durchgeführten Schnelltests darf die Veranstaltung nicht besucht werden und es besteht mit der Mitteilung des positiven Ergebnisses eine Absonderungspflicht (Isolation). Die betreffende Person muss sich beim Gesundheitsamt melden, welches dann über das weitere Vorgehen informiert. Gemäß § 8 Abs. 1 Nr. 1 lfSG besteht eine Meldepflicht der feststellenden Person hinsichtlich des positiven Testergebnisses an das zuständige Gesundheitsamt.Um als beauftragte Teststelle zu fungieren, müssen sich die Betriebe auf der Homepage des StMGP registrieren (Link: https://www.stmgp.bayern.de/coronavirus/massnahmen/#bayerische-teststrategie).
  3. Für Athlet*innen gibt es zudem folgende Alternative: Der Trainer/die Trainerin kann vor Abfahrt die Athlet*innen unter Aufsicht Selbsttests durchführen lassen. Der Trainer bestätigt dann auf dem Formular (u.a. LADV) für alle Athlet*innen, dass die Tests ordnungsgemäß durchgeführt wurden, gültig und negativ waren.

Trainer*innen und Betreuungspersonen benötigen einen offiziellen Testnachweis, wie unter 1) und 2) aufgelistet (keine Selbsttests). Die Bestätigung über das negative Ergebnis muss mitgeführt werden. (Digital oder Print).

Ausgenommen von der Testpflicht sind vollständig geimpfte Personen ab dem 15. Tag der Zweitimpfung sowie Genesene (6 Monate). Auch hierfür muss ein Nachweis mitgeführt werden.

Einlass und Nachverfolgungsstrategie

Der Ausschluss vom Wettkampfbetrieb und Verwehrung des Zutritts zur Sportstätte inklusive Zuschauerbereich erfolgt für

  • Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion,
  • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen, zu Ausnahmen wird hier auf die jeweils aktuell gültigen infektionsschutzrechtlichen Vorgaben verwiesen,
  • Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen,
  • Personen mit unspezifischen –Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere (wie z.B. Atemnot, Husten, Schnupfen) oder für eine Infektion mit SARS-CoV-2 spezifischen Symptomen (Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinnes).

Der Einlass wird über die Ausgabe von Marken reglementiert. Jede Person, die den Platz betritt, erhält eine Marke, welche er beim Ausgang wieder kontaktlos in einen Behälter zurück gibt. Ist die Grenze von 400 Personen erreicht, werden keine weiteren Personen auf den Platz zugelassen.

Die Ausgabe der Startunterlagen sowie die Registration aller Personen mit Vor- und Zunamen und aktueller Telefonnummer und Anschrift erfolgt vor dem Einlass. Die Angabe der vollständigen und wahrheitsgemäßen Daten ist Voraussetzung für die Zulassung. Die Daten werden vertraulich behandelt, vom Abteilungsleiter aufbewahrt und nach 4 Wochen vernichtet. Ein entsprechendes Formular ist angefügt und bitte bereits ausgefüllt mitzubringen, um Ansammlungen im Eingangsbereich zu verringern. Im Falle einer bestätigten Infektion unter den Beteiligten Personen werden die Kontaktdaten der entsprechenden Gesundheitsbehörde übermittelt.

Im Einlassbereich herrscht Maskenpflicht, auf welche mit Aushängen frühzeitig hingewiesen wird. Zusätzlich werden Abstandsmarkierungen (1,5m) auf dem Boden angebracht, um Distanz zu wahren.

Wettbewerbsdurchführung

An und bei der Gerätekontrolle herrscht grundsätzlich Maskenpflicht. Es werden zusätzlich Bodenmarkierungen angebracht, um die nötige Distanz von 1,5m zu sichern.

Jeder Athlet und jede Athletin muss ihr eigenes, geprüftes Wurfgerät mitbringen.

Athletinnen/Athleten und Trainer dürfen sich nur zum zweckdienlichen Zeitpunkt in den gekennzeichneten Zonen aufhalten. (Beispiel: Nur Athleten, die sich tatsächlich aufwärmen, dürfen in den Aufwärmbereich). Können Trainer den erforderlichen 1,5m Abstand in der vorgeschriebenen Zone nicht wahren, so müssen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Die Zonen werden durch Absperrband markiert und entsprechend beschriftet.

Die Athletinnen und Athleten werden durch das Kampfgericht anfangs nochmals an die bestehenden Hygieneregeln hingewiesen. In den Wartebereichen der Sportler soll auch beim Warten auf den nächsten Versuch der Abstand (mind. 1,5m) voneinander gehalten werden.

Es findet keine Siegerehrung statt. Urkunden werden zum Ausdruck an den folgenden Tagen im Internet angeboten.

Kampfgerichte

Zum Schutz der Kampfgerichte werden die Teams für den ganzen Tag fest eingeteilt. Folgen positionsbezogene Wechsel (z.B. Person vom Rechen tauscht mit Person vom Messen), müssen alle Utensilien desinfiziert werden. Wurfgeräte werden von Helfern wie Kampfrichtern nur mit Handschuhen angefasst. Es steht jedem Kampfgericht Desinfektionsmittel bereit.

Es erfolgt eine Kampfrichtereinweisung um 17:30 Uhr am Start 100m von Ralf Gstatter. Diese inkludiert neben den üblichen Informationen die coronaspezifischen Vorschriften (Desinfektion, Abstand, …).

Informationspflicht

Es wird durch an mehreren Stellen auf und vor dem Sportplatz und an bzw. im Sportheim gut sichtbar über schriftliche Aushänge auf die Abstands-, Hygiene- und Maskenregelungen hingewiesen (1,5m Abstand, Husten- und Nieshygiene, Händehygiene). Zudem weist das Kampfgericht zum offiziellen Beginn des Wettbewerbs die entsprechende Altersgruppe auf die bestehenden Regelungen hin. Über Lautsprecherdurchsagen erfolgt außerdem eine regelmäßige Erinnerung an die bestehenden Regelungen.

Toiletten, Umkleiden

Die zu benutzenden Toiletten befinden sich im Sportheim Erdgeschoss. Ebenso sind die Umkleiden im Erdgeschoss geöffnet, jedoch sind die maximalen Personen pro Umkleide und Toilette markiert und es herrscht im gesamten Gebäude Maskenpflicht. Für eine regelmäßige Reinigung wird gesorgt.

Schlecht-Wetter-Planung

Alle beteiligten Personen sind dazu verpflichtet, wetterangemessene Kleidung und Utensilien wie Regenschirme/Zelte/Regenponchos selbst mitzubringen. Der Veranstalter wird witterungsfeste Zelte stellen, bei deren Benutzung die Nutzung eines Mund-Nasen-Schutzes vorgeschrieben ist. Witterungsbedingte Absagen vor und am Wettkampftag behält sich der Veranstalter vor.

Informationen zum Restrisiko

Trotz der Bemühungen aller am Wettkampf beteiligten Personen und einem Hygienekonzept weist der Veranstalter darauf hin, dass ein Restrisiko einer Covid-19-Infektion im Rahmen des Wettkampfes bestehen bleibt. Mit ihrer Unterschrift auf der Informationsabgabe für die Nachverfolgung bestätigen alle den Platz betretenden Personen, dass sie sich dem Risiko einer möglichen Infektion bewusst sind und das Restrisiko einer Infektion übernehmen.

Sollte jemand innerhalb von zwei Folgetagen Symptome entwickeln und/oder positiv auf SARS-CoV-2 getestet werden, wird darum gebeten, dass auch eine Meldung an den Veranstalter erfolgt.

Informationsabgabe zur Nachverfolgung für das Ruhpoldinger Abendsportfest am 23.06.2021 bzw. 07.07.2021

Bitte folgende Informationen wahrheitsgemäß und vollständig für jede Person ausfüllen, die den Platz betritt. Die ausgefüllten Auskünfte bitte beim Abholen der Startunterlagen abgeben. Bitte vorher ausfüllen und nicht erst vor Ort, um Wartezeiten und Gedränge zu vermeiden!

Unter den Symptomen von einer Covid-19-Infektion zählen: Husten, Fieber, Halsschmerzen, Geschmacksverlust, Atemnot, Müdigkeit, Kopfschmerzen. Wer ein oder mehrere Symptome in den letzten 14 Tagen aufweist oder Kontakt zu einer infizierten Person hatte, darf den Sportplatz nicht betreten.

Verein: __________________________________________________________________

Vorname, NameTelefonnummerAdresseFunktion (Eltern, Trainer, Athlet)
          

Hiermit bestätige ich, dass die oben gegebenen Informationen vollständig und wahrheitsgemäß sind. Mit der Unterschrift verpflichte ich mich, mich an das vorgeschriebene Hygienekonzept zu halten. Ich bestätige, dass ich mir über das bestehende Restrisiko einer Covid-19-Infektion bewusst bin und das Restrisiko dafür übernehme.

Datum: _______________________

Unterschrift:     ________________________________________________________

                               _________________________________________________________

                               (Bei Minderjährigen bitte auch der Erziehungsberechtigte)

Nachdem es weiter danach aussieht, dass der Amateursport noch längere Zeit keinen „Normalbetrieb“ aufnehmen darf, möchte die Abteilung Leichtathletik des SV Ruhpolding alle Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen aus Ruhpolding weiterhin in Bewegung halten. Dafür wird ab sofort für jeweils zwei Wochen eine neue weitere „Laufstrecke“ beschildert, die es gilt auf Zeit zu bewältigen. Aus den gesendeten Zeiten mit Beweisbild wird der SVR eine Ergebnisliste auf die Homepage stellen. Die Kinder werden im Nachgang auch einen kleinen Preis erhalten.

Corona-Laufserie des SV Ruhpolding

Aktuell wird die 6. Strecke der Laufserie angeboten, welche zwischen der Brücke in Bibelöd und der Ecklbrücke ausgeschildert ist. Die Streckenlänge beträgt rund 3km und der SV Ruhpolding hofft durch die traumhaften Bedingungen auf rege Teilnahme.

Des Weiteren möchte der SV Ruhpolding kurz ankündigen, dass die jährliche Laufveranstaltung „Ruhpolding Meile“ auf Grund der schwierigen Situation bezüglich Corona in diesem Jahr nicht im Ortskern durchgeführt werden kann. Wir hoffen dennoch, dass wir allen Laufbegeisterten eine Laufveranstaltung im Waldstadion Ruhpolding bieten können. Geplant ist zunächst der Termin am Sonntag, den 16. Mai 2021. Nähere Informationen dazu, werden wir in den kommenden Wochen kommunizieren.

RG.

4. Strecke vom 18.01. bis 31.01.2021:

Start Tennishalle/Clubheim – dann Richtung Ecklbrücke – auf der anderen Seite der Traun hinunter bis zum Bojernsteg und wieder zurück zum TC-Clubheim (ca. 800m/900m)

5. Strecke vom 01.02. bis 14.02.2021:

Start wieder Tennishalle/Clubheim – dieselbe Runde wie Strecke 4, nur dass diese nun 2mal zu durchlaufen ist (ca. 1,7km)

6. Strecke vom 15.02. bis 28.02.2021:

Start Brücke Bibelöd an der Degener-Promenade bis Ecklbrücke und zurück auf der anderen Seite der Traun bis Brücke Bibelöd (ca. 3km). Zuerst auf der Waldbahnseite hinauf und Miesenbacherseite zurück.

Falls wir weiterhin sehen, dass die Aktion angenommen wird, werden wir vom SVR weitere Termine und Strecken auswählen und am Ende auch einen Gesamtsieger küren.

Angesprochen sind alle Ruhpoldinger! Eine Mitgliedschaft im SVR ist nicht nötig! Wir hoffen einen kleinen Beitrag zur Gesunderhaltung leisten zu können – dabei sein ist alles!

Tipps zur Teilnahme:

a) Bitte nicht unvorbereitet die Strecken „Vollgas“ bewältigen. Probiert die Strecke zuvor in langsameren Tempo aus. Deshalb bekommt ihr auch zwei Wochen Zeit.

b) Vor dem Start auf Zeit auch immer erst „Warmlaufen“. Legt zunächst einige Minuten oder Kilometer in lockerem Tempo zurück, dehnt euch unterwegs und startet erst dann die jeweilige Strecke auf Zeit.

c) Übernehmt Euch nicht mit Euren ersten Läufen. Lasst zwischen Euren Trainingseinheiten immer etwas Zeit vergehen, sodass ihr Euch erholen könnt.

Auswertung der Ergebnisse an:

Ralf Gstatter – ralfgstatter@t-online.de – mit Beweisbild und Zeit

Korrektheit und Fairness wird vorausgesetzt!

bisherige Ergebnisse unter:

Ergebnisse

Aktuelles

Erfolgreicher Saisonauftakt der Leichtathleten des SV Ruhpolding!

Am Samstag, den 12.06.2021 richtete nach der langen coronabedingten Wettkampfpause auf regionaler Ebene der TV Feldkirchen-Westerham die Südostoberbayerischen Meisterschaften der U14 aus. Dabei setzten sich auch Emma Linsmeier und Benedikt Gstatter des SV Ruhpolding gut in Szene und die lange Trainingsphase mit vielen Online-Einheiten machte sich bezahlt. So war in der Altersklasse der W12 Emma …

Kontakt

    Geschäftsstelle

    Bahnhofstr. 2
    D-83324 Ruhpolding
    Tel +49 (0)8663-883923
    Fax +49 (0)8663-883925
    E-Mail: geschaeftsstelle[at]sv-ruhpolding[.]de

    Sportheim Waldstadion

    Seehauser Str. 69
    83324 Ruhpolding
    Tel +49 (0)8663-1028

    Sport- / Turnhalle

    Brander Str. 7
    83324 Ruhpolding