Tolle Leichtathletik im Ruhpoldinger Waldstadion!

Abschluss der Sparkassen Mehrkampfserie bei Traumwetter

Am Samstag, den 23.09.2017 fand im Ruhpoldinger Waldstadion der dritte und damit letzte Teil der Sparkassen Mehrkampfserie statt. Dabei herrschte traumhaftes Herbstwetter, was somit für ideale Wettkampfbedingungen sorgte. Dies wusste der SV Ruhpolding sehr zu schätzen und der Veranstalter konnte  so mit seinen 50 ehrenamtlichen Helfern leichter für einen reibungslosen Ablauf sorgen, was auch immer mehr Vereine aus weiteren Entfernungen wie Pfarrkirchen, Bad Endorf und Reichenberg anzieht.

Dabei lag das Augenmerk auf dem Wurfbereich. So galt es in der Altersklasse der Jugend U14 den Blockwettkampf Wurf zu bewältigen – dazu zählt ein 75m Sprint, ein 60m Hürdensprint, Weitsprung, Kugelstoß und Diskuswurf. Bei den jüngeren Teilnehmern wurden alternative Vierkämpfe angeboten, wobei die Disziplinen 30m Hindernis über Bananenkartons und der Wurfstab mit einem 300g Stab auf die späteren Disziplinen Hürdensprint und Diskuswurf vorbereiten sollen. Diese machen den Schülern auch schon im Training sehr viel Spaß, da hier Rhythmisierung und Orientierung im Raum unter anderem sehr wichtige Elemente sind und zu viel Abwechslung führen.

Unter den rund 180 Sportlern zeigten sich auch wieder viele Chiemgauer Athleten in sehr guter Verfassung. So verbuchte die LG Festina Rupertiwinkel mit Tobias Lengdobler, Lisa Schmid, Regina May und weiteren Athleten in den Rahmenbewerben viele Erfolge. Dabei überzeugte Tobias Lengdobler im Sprintbereich wieder mit einer tollen Zeit von 12,55 Sekunden über 100m und 25,34 Sekunden über 200m. Lisa Schmid zeigte ebenfalls über 100m mit 13,74 Sekunden und die 200m mit 28,06 Sekunden gute Leistungen. Ebenfalls mit einer super Zeit von 27,70 Sekunden über 200m zeigte sich Christina Brunner von der SG Schönau, die noch der Altersklasse U16 angehört. In den Mehrkämpfen glänzte in diesem Jahr der TUS Traunreut gleich mit drei Chiemgaumeistern. So zeigte Roman Kobar mit der Gesamtleistung von 2433 Punkten einen tollen Mehrkampf, wobei besonders die 9,97 Sekunden über 75m und die 4,91m im Weitsprung auffallen. Sein kleinerer Bruder Mark Kobar glänzte hingegen vor allem im Wurfbereich mit 33,0m im Ballwurf und 23,59m im Wurfstab. Als dritte Chiemgaumeisterin des TUS durfte sich schließlich Pelagia Michel feiern lassen. So siegte auch sie vor allem durch ihre Wurfleistungen von 33,50m im Ballwurf und 21,33m im Wurfstab.  Die weiteren Chiemgaumeister gingen an Martin Daschiel vom TSV Palling, Antonia Lochner von der LG Festina Rupertiwinkel und Leni Hölzlwimmer von der SG Schönau im BWK Wurf, sowie Arno Mayer vom ASV Piding und Magdalena Köppl von der SG Schönau im Vierkampf. Desweiteren gewannen vom TSV Bad Endorf Paula Zeidler mit einer Gesamtleistung von 2310 Punkten und 4,61m im Weitsprung den BWK Wurf bei den Mädchen, ebenso wie ihre Teamkollegin Johanna Mußner mit 2194 Punkten, welche den Diskus auf 21,13m schleuderte.

Bei dem Staffelbewerb absolvierte in der Altersklasse der U12 die Staffel des TuS Traunreut ein souveränes Rennen, welche mit Pelagia Michel, Mark Kobar und Raul Albrich mit der Zeit von 9:14,90 Minuten überzeugte. In der Altersklasse der U14 siegte bei den Mädchen die LG Festina Rupertiwinkel mit Antonia Lochner, Theresa Wallner und Theresa Spitzl in 9:13,19 Minuten.

Den größten Spaß hingegen hatten wohl die jüngsten Teilnehmer beim Kids-Cup. Diese mussten sich als Mannschaft in den Disziplinen 4x40m Staffel, Weitsprungstaffel, Wurfstab, 30m Hindernis und 40m Sprint messen, was ihnen allen sehr viel Freude bereitete. Dabei gewannen in der Altersklasse der U08 punktgleich außergewöhnlich gleich drei Mannschaften die Goldmedaille und jeweils einen Chiemgaumeisterwimpel. So freuten sich die Kinder des SV Ruhpolding, des TSV Waging und des TSV Palling über den obersten Stockerlplatz. In der Altersklasse der U10 entfachte ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den Teams der SG Schönau und dem ASV Piding, welches der ASV Piding hauchdünn mit einem Punkt Vorsprung gewinnen konnte und damit Chiemgaumeister wurde. Hinter der SG Schönau belegte schließlich der TV Laufen den dritten Rang. Hier belegten die Teams des heimischen SV Ruhpolding die Plätze sechs und sieben.

Hier die Ergebnisse des SV Ruhpolding im Überblick:

Kids-Cup U08 (Jahrgänge 2010/2011):
1. Platz des SV Ruhpolding 1 mit 9 Punkten in der Besetzung: Lara Haarfeldt, Lorenz Scheurl, Lena Haßlberger und Johanna Gastager.

Kids-Cup U10 (Jahrgänge 2008/2009):
6. Platz der SV Ruhpolding Jungs mit 30 Punkten in der Besetzung: Benedikt Gstatter, Florian Scharf, Johannes von Haugwitz, Sebastian Gastager, Korbinian Gastager, Moritz Gstatter und Fernando de la Cruz.
7. Platz der SV Ruhpolding Mädels mit 35 Punkten in der Besetzung: Franziska Schneider, Antonia Seidl, Enya Haarfeldt, Emma Linsmeier, Thais de la Cruz und Bianca Bührmann.

Weibliche Kinder U12 (Jahrgang 2007) im Vierkampf:
9. Platz Lara Aichinger mit 1432 Punkten: 30m Hindernis in 5,38 sec; Wurfstab mit 12,70m; Weit mit 3,62m und Ball mit 18,00m.

Weibliche Kinder U12 (Jahrgang 2006) im Vierkampf:
8. Platz Pauline Karhausen mit 1443 Punkten: 30m Hindernis in 6,07 sec; Wurfstab mit 16,14m; Weit mit 3,11m und Ball mit 28,00m.
11. PlatzMia Plenk mit 1285 Punkten: 30m Hindernis in 6,21 sec; Wurfstab mit 10,44m; Weit mit 3,02m und Ball mit 24,50m.

Staffel 3x800m in der Altersklasse U12 (gemischt):
12. Platz der LG Chiemgau Süd in 11:45,02 Minuten in der Besetzung: Lara Aichinger, Mia Plenk und Pauline Karhausen.

Männliche Jugend U16 (Jahrgang 2003) in Einzeldisziplinen:
Emilian Biechely: 1. Platz über 100m in 14,63 sec; 1. Platz über 200m in 31,19 sec.

Abgerundet wurde die Veranstaltung mit der Gesamtwertung der Sparkassen-Mehrkampfserie, wofür die Sparkasse wieder schöne Pokale gesponsert hat. Sieger der Gesamtwertung waren: Magdalena Köppl (W10 – SG Schönau), Ida Räpple (W11 – TSV Waging), Johanna Mußner (W12 – TSV Bad Endorf), Paula Zeidler (W13 – TSV Bad Endorf), Mark Kobar (M10 – TuS Traunreut), Arno Mayer (M11 – ASV Piding), Martin Daschiel (M12 – TSV Palling) sowie Roman Kobar (M13 – TuS Traunreut).

Zum Schluss gilt ein ganz großer Dank dem Freizeitpark Ruhpolding für die Gutscheine bei der Siegerehrung und den über 50 ehrenamtlichen Helfern und den vielen Kuchenspendern, die wieder einmal für einen reibungslosen Ablauf und für ein äußerst reichhaltiges Kuchenbuffet sorgten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*